Berufsschulzentrum Nord

Dienstgebäude Lübsche Straße 207

  • Friseure
  • Gesundheitsberufe
  • Holzberufe
  • kaufmännische Berufe
Dienstgebäude Lübsche Straße
Dienstgebäude Mozartstraße 54

  • Fachgymnasium
  • Fachoberschule
  • Metallberufe
Dienstgebäude Mozartstraße
Dienstgebäude Zierow, Lindenstr. 15

  • Agrarberufe
  • gastronomische Berufe
  • Laboranten
Dienstgeäude Zierow
Änderung des Beschulungsplans der Gastronomieberufe (neue Klasse KOC32) zum 27.01.2014 - den Plan finden Sie hier.

Fahrt nach Strasbourg in das Europäische Parlament (Euroscola 2013)

Während andere Schüler in den Oktoberferien mit ihren Eltern Urlaub machten, begann für 27 Schüler und 4 Lehrer des Fachgymnasiums des Berufsschulzentrums Nord in Wismar am Montag, pünktlich um 5 Uhr morgens, die mehrstündige Busfahrt Richtung Strasbourg.

Die nächsten fünf Tage sollten für die Schüler der 12. Jahrgangsstufe sehr abenteuerlich werden. Allein der Anreisetag brachte einen Besuch der NATO-AWACS-Airbase, nahe Köln, mit sich. Nach einem ausführlichen Vortrag über die Geschichte, die Einsatzschwerpunkte und zukünftige Aufgaben der Aufklärungsflugzeuge, konnten alle Teilnehmer der Fahrt eine am Boden befindliche AWACS-Boeing 707 besichtigen.




Am darauf folgenden Tag ging es mit viel Neugier weiter zum „Eurocorps“ in Strasbourg. Dort wurde die Gruppe vom ranghöchsten deutschen Offizier des Eurocorps, General Pfrengle, persönlich begrüßt. In einem Vortrag erfuhren die Schüler Interessantes über die Arbeit dieses europäischen militärischen Großverbandes. Die Besuche der militärischen Einheiten ermöglichte der Jugendoffizier aus Rostock, Kapitänleutnant Wendler. Auch ein Museumsbesuch, die Besichtigung des Strasbourger Münsters und eine abendliche Stadtführung standen in dieser aufregenden Woche auf dem Plan. Bis dann am Donnerstag der Höhepunkt für alle bevorstand: die Veranstaltung „Euroscola 2013“. Im vergangenen Schuljahr beteiligten sich die Schüler im Politik- und Geschichtsunterricht unter der Anleitung des Fachlehrers Herrn Schiemann am Wettbewerb „Euroscola 2013“. Die Projektarbeiten in den Kategorien Print, Website und Film wurden dem deutschen Büro des Europäischen Parlaments zugesandt. Mit großer Freude erfuhren die Schüler kurz vor den Sommerferien, dass sie den ausgeschriebenen Preis gewonnen hatten und die einzigen deutschen Teilnehmer am 17.Oktober sein sollten. 450 Schüler aus 19 EU-Ländern trafen dort aufeinander und diskutierten miteinander die verschiedensten politischen Themen, die im Unterricht vorbereitet wurden. Gesprochen wurde auf Englisch oder Französisch. Während die Schüler in ihren Arbeitsgruppen arbeiteten, mussten auch die Lehrer beweisen, dass sie mit ihren ausländischen Kollegen zusammenarbeiten können. Lehrer und Schüler mussten u.a. Fragen in 25 Sprachen der EU beantworten. „Der Tag im Europäischen Parlament hat uns gezeigt, wie wichtig es ist, der englischen Sprache mächtig zu sein und wie aufregend es sein kann, mit Schülern aus verschiedenen Ländern zusammenzuarbeiten.“, so eine Schülerin. Für alle Schüler und Lehrer eine Erfahrung, die sie so schnell nicht vergessen werden.




Christin Gelhart/Jörn Schiemann